Zurück zur Startseite

10. Juli 2016

Aktiv gegen CETA

Der linke Ortsverband hilft bei der Mobilisierung gegen das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Canada. Zahlreiche Organisationen rufen unter der Parole "Bayern stoppt CETA" am 16. Juli 2016 zu einer Kundgebung in München auf. Näheres findet sich unter: stop-ttip-muenchen.de

Rede von Sahra Wagenknecht auf dem Bundesparteitag der Linken am 29. Mai 2016 in Magdeburg

Aktuelle Meldungen des Ortsverband Geretsried-Wolfratshausen
8. Februar 2015

Andreas Wagner als Sprecher des Ortsverband bestätigt

Geretsried – Die Linke hat auf ihrer Mitgliederversammlung am vergangenen Mittwoch Andreas Wagner einstimmig als Sprecher des  Ortsverband Geretsried-Wolfratshausen und Umgebung bestätigt. Als sein Stellvertreter wurde... mehr

 
9. Februar 2014

Weshalb DIE LINKE Geretsried bei der Stadtratswahl nicht antritt

Nach dem Aufkommen der Grün-Alternativen Wahlbewegung ende der 70er Anfang der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts hat die CSU im Bayerischen Landtag die Zulassungsbedingungen für neue Wählergruppen drastisch verschärft. Die... mehr

 
28. Juli 2013

Zugänglichkeitsplan und "Design für Alle" Thema bei Offenen Treff

Geretsried – Der Stadtrat von Geretsried wird sich in seiner nächsten Sitzung mit dem Thema Zugänglichkeitsplan und „Design für alle“ befassen. Einen entsprechenden Antrag hat Andreas Wagner, Bezirkstagskandidat (DIE LINKE),... mehr

 
Aktuelle Meldungen aus den Bezirkstagen
Anfrage zu den Konsequenzen
Kommentar zum Bezirkshaushalt Dezember 2013 Der Bezirk Oberbayern hat eine Reihe von Beschlüssen gefasst, die in eine positive Richtung gehen. Die Linke hat deshalb dem vorgelegten Haushalt zugestimmt. Die Ausgaben für soziale Aufgaben sind um gut 5 % erhöht worden. Durch die Erhöhung der Mittel gibt es einen weiteren Ausbau der Hilfen und...
Bezirkstag soll Farbe bekennen Nirgendwo in Deutschland gibt es so viele psychiatrische Zwangseinweisungen wie in Bayern. Die Zahl der Zwangsunterbringungen hat sich in den letzten 10 Jahren in Bayern verdoppelt. Im Jahr 2011 gab es allein in Bayern 11.000 Zwangseinweisungen. In Nürnberg stieg die Zahl vom Jahr 2003 mit 230 Unterbringungen auf...
Aktuelle Meldungen des Landesverband
Am heutigen Montag wurde vor dem Bayerischen Verfassungsgerichtshof der Zulassungsantrag des Volksbegehrens gegen CETA verhandelt. Ates Gürpinar, Landessprecher der LINKEN. Bayern, war anwesend und erklärt zur Verhandlung: „DIE LINKE teilt die Einschätzung des Bündnis “Nein zu CETA”, dass die Landesgesetzgebung durch CETA betroffen ist. Dies ist...
„Wie kann es sein, dass acht Menschen genauso viel besitzen wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung? Wie ist es möglich, dass auch in Deutschland 36 Personen über genauso viel Vermögen verfügen wie die ärmere Hälfte der hiesigen Bevölkerung? Dieses abartige Ausmaß an Ungleichheit gefährdet unsere Demokratie, ist Ausdruck eklatanten...
„Wir bedauern, dass das Bundesverfassungsgericht die drei Auflagen, die es der Bundesregierung zu CETA gemacht hat, als umgesetzt ansieht. Außerdem bleiben viele Rechtsfragen weiter offen“, kommentiert Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, die heutige Entscheidung des höchsten deutschen Gerichts zu...
Aktuelle Meldungen des Bundestagsfraktion
„Nach langem gemeinsamem Kampf von Cannabispatienten und der Opposition freue ich mich außerordentlich, dass der Bundestag endlich die langersehnten Verbesserungen im Bereich Cannabismedizin beschließt. Leider hat die Regierung das Straßenverkehrsrecht dabei völlig außer Acht gelassen: Viele Cannabispatientinnen und -patienten sind sowohl auf ihre Medizin als auch auf ihr Auto angewiesen und können weder auf das eine noch auf das andere verzichten“, erklärt Frank Tempel.
„Wie kann es sein, dass acht Menschen genauso viel besitzen wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung? Wie ist es möglich, dass auch in Deutschland 36 Personen über genauso viel Vermögen verfügen wie die ärmere Hälfte der hiesigen Bevölkerung? Dieses abartige Ausmaß an Ungleichheit gefährdet unsere Demokratie, ist Ausdruck eklatanten Politikversagens und nicht länger hinnehmbar“, kommentiert Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, den Oxfam-Bericht anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos.
„Entwicklungsländern Finanzmittel zu streichen, weil sie abgelehnte Asylbewerber nicht wie gewünscht zurücknehmen, widerspricht eklatant dem Grundgedanken der Entwicklungszusammenarbeit. Diesbezügliche Forderungen von Gabriel, Maas und de Maizière sind ein billiger Versuch, sich als harte Hunde zu profilieren“, erklärt Niema Movassat, Entwicklungsexperte der Fraktion DIE LINKE. 
Aktuelle Meldungen der Bundespartei
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) kann für das letzte Jahr einen Haushaltsüberschuss in Höhe von 6,2 Mrd. Euro verbuchen. Die Regierungskoalition streitet sich über die Verwendung des Geldes. Peter Ramsauer (CSU) forderte gar in der Bild-Zeitung, dass der "deutsche Steuerzahler"...
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) kann Zeitungsberichten zufolge für das letzte Jahr einen Haushaltsüberschuss in einstelliger Milliardenhöhe verbuchen. Die Verwendung des Geldes ist in der Regierungskoalition umstritten. Eigentlich müsste das Geld in die Rücklage für Flüchtlingskosten...
Zum Tod von Roman Herzog erklären die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Katja Kipping und Bernd Riexinger: